Home » Posts tagged "10 – Spanien"

Oase der Zombies (1982)

Die Karawane zieht weiter, der Führer ist pleite L’abîme des morts vivants Oase der Zombies (1982, Frankreich/Spanien) Regie: Jesús Franco mit Manuel Gélin, France Lomay, Myriam Landson, Antonio Mayans u.a. Div. Blu-ray/DVD von X-Rated Da ist das mysteriöse Nazigold doch nicht in einem teutonischen Tümpel oder Stollen gelandet, sondern hat es bis nach Afrika geschafft,

Read more »

Zwiebel-Jack räumt auf (1975)

Wenn er zuhaut, dann zwiebelt das Cipolla Colt Zwiebel-Jack räumt auf (1975, Italien/Deutschland/Spanien) Regie: Enzo G. Castellari mit Franco Nero, Martin Balsam, Sterling Hayden, Dick Butkus, Leo Anchóriz, Romano Puppo u.a. Blu-ray und DVD von Koch Media Bevor die Knarren mit den Rosen ihre Paradise City welterfolgreich besungen haben, waren es Oliver und seine Zwiebeln,

Read more »

Großangriff der Zombies (1980)

Lenzi klagt, sein Werk werde als Zombiefilm mißverstanden Incubo sulla città contaminata aka Großangriff der Zombies (1980, Italien, Mexiko, Spanien) Regie: Umberto Lenzi mit Hugo Stiglitz, Laura Trotter, Maria Rosaria Omaggio, Francisco Rabal, Sonia Viviani, Eduardo Fajardo, Mel Ferrer u.a. Es ist schon fast niedlich wie sich Umberto Lenzi in einem Interview wiederholt echauffiert, praktisch

Read more »

Die Stunde der grausamen Leichen (1973)

Es genügt ein Blick in die Filmographie von Paul Naschy, um zu erkennen, daß Spanien in den 70ern eine der letzten Bastionen des Gothik-Horrors geworden war. Naschy, der in Die Stunde der grausamen Leichen auch am Drehbuch beteiligt war, begann Ende der 60er eine Karriere als Darsteller in Filmen, welche immer wieder zentrale Ikonographien des

Read more »

Sing mir das Lied der Rache (1973)

Mit Sergio Leones schwächelnder Todesmelodie war auch für den europäisch geprägten Western, der ja schon auf dem Grab einer Jahrzehnte andauernden amerikanischen Tradition steppte, nicht mehr viel hinzuzufügen. Das merkt man Sing mir das Lied der Rache, dem Zweitwerk des einschlägigen Regisseurs Mario Bianchi, der später über Schneefickchen und die Sex-Zipfelzwerge und Sexorgien im Satansschloß

Read more »

Supersonic Man (1980)

Star Wars und Superman hatten just die Lichtspielhäuser verlassen, da keimte in Spanien offenbar die Lust, die eigenen Blüten erblühen zu lassen. In den USA dank Co-Produzent Dick Randall ebenfalls auf ein breites Publikum gestoßen, führte kein geringerer als Juan Piquer Simón, dem wir einige Genrestreifen inklusive dem famosen Slugs zu verdanken haben, das Zepter

Read more »

Feuer frei auf Frankie (1967)

Wachsmalstifte oder Wassermalfarben, bei kindlich gekrakelten Vorspännen ist zunächst Vorsicht geboten. In einer üblichen Konstellation koproduziert tritt man in Feuer frei auf Frankie mit einigem verschlissenem Archivmaterial unterschiedlichster Raketenstarts kraftvoll den Gegenbeweis an. Die in einer internen Konferenz lasziv an ihren Nylons nestelnde Erika Blanc scheint das richtige Gegenstück zu einem smarten Joachim Fuchsberger zu

Read more »

Monster Dog (1984)

Auf der Suche nach einem der schwer auffindbaren guten Werwolffilme oder vor allem als Alice Cooper Fan stößt man zwangsläufig irgendwann auf Monster Dog. Obwohl Alice, mit Seltenheitswert in einer Hauptrolle, sich hier ausnahmsweise zumindest namentlich nicht bzw. nur mit seinem gebürtlichen Vornamen Vincent selber spielt, beginnt der Film doch gleich mit einem Musikvideo zu

Read more »

[●REC] (2007)

Er ist nicht unlogisch, dieser Ausstoß von pseudo-dokumentarischen Filmen von wackeliger Handkameraführung. Gerade die spanische Produktion [●REC] teilt doch über die Kundenorientierung im Horrorgenre eine gewisse Nähe zur Erotikindustrie, die dem Voyeur schon längst im Amateurhaften eine scheinbar privatere Intimität feilbietet.Es hat sich einiges getan, seit in Horrorfilmen dokumentarisches Material ihrer Protagonisten integriert wurde, oder

Read more »

Spiel dein Spiel und töte, Joe (1970)

Leopoldo Savonas Film leidet unter dem allgemein vorherrschenden Western-Syndrom, nämlich, daß im Prinzip schon alles im Genre erzählt wurde, es also höchstens noch Crossover, Abgesänge oder Abhandlungen tagesaktueller Stoffe übertragen in die staubigen Kulissen zu neuen Reizen bringen konnten. Spiel dein Spiel und töte, Joe bietet zwar einen marginalen Bezug zu Shakespeares Macbeth, beschränkt sich

Read more »

Sie tötete in Ekstase (1971)

In Sie tötete in Ekstase überfällt uns Jesus Franco mit einem wissenschaftlichen Exponat, einem Embryo, kontrastiert mit der Schönheit einer Küstenlandschaft; in ihr seine Muse Soledad Miranda als Mrs. Johnson, eine Frau unbeschreiblicher Anmut, die man hätte malen müssen, so sie denn nicht existiert hätte. In einem Rückblick erzählt sie vom Schicksal ihres Mannes (Fred

Read more »