Home » Film » Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel (1933)

Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel (1933)

Drei Seeleute vom Schiff Hessen gehen in Warnemünde auf Landurlaub. Frauen sind das große Thema für die Männer, deren Beruf es nun mal mit sich bringt, den Alltag eingepfercht unter ihresgleichen zu verbringen. Die Äußerungen sind unterschiedlich. So pflastert der eine seinen Spind mit zahlreichem Bildmaterial, der andere ist schüchtern und Maat Hannes (Fritz Kampers) zeigt sich recht bedeckt über seine treue Gefährtin, was ihm den Rücken frei hält, denn Hannes besucht eigentlich nur seine Frau Mutter (Sophie Pagay).
In Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel ist es zunächst der Matrose Willy (Enrico Benfer) mit seiner ungestümen Art, der bei diesem Landgang Ilse (Charlotte Ander) so ins Herz schließt, daß er alle anderen Sehnsüchte vergessen mag. Heinz Rühmann als Matrose Heini findet sich in einer für ihn typischen Rolle wieder. Nicht auf den Mund gefallen und auch den Schalk im Nacken haftet ihm zunächst eine gewisse Naivität und Schüchternheit an. Im Tanzcafé stolpert er von Schusselei zu erneutem Unglück, wenn er gerade eine Frau auffordern wollte und nun allein am Tisch zurückgelassen wieder die Zeche zahlen soll. Schad’ um’s Geld.

Doch Obacht, Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel sollte einmal mehr sein als ein harmloser Schwank. Unter der Regie des in Berlin geborenen Carl Boese, Filmfans heute zumeist aufgrund seiner Mitarbeit an Der Golem, wie er in die Welt kam bekannt, entstand ein Film, welcher sich nahtlos in die Reihe systemkonformer Werke zur Nazizeit einreiht. Boese, immerhin ehemaliger Student der Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie, arbeitete als Dramaturg am Stadttheater Leipzig und nach einer Verletzung im ersten Weltkrieg zunächst als Journalist und Filmkritiker, bevor er in Regiefach wechselnd neben seinem surrealistischen Beitrag vom Halbweltfilm bis zur Sozialkritik unterschiedlichste Sujets bediente. Hervorhebenswert sicherlich auch Die schwarze Schmach, ein als rassistisch und antifranzösisch beschriebener Film, der sogar 1922 verboten wurde.
Unter seiner Produktionsgesellschaft Carl Boese Film GmbH entstanden schließlich eine Zahl Militärkomöden, bevor er sich bevorzugt auf das Fach des goebbel’schen Durchhalteschwanks festlegte. Nur ein kleiner Hakenkreuzwimpel und die Tatsache, daß die Marine immerhin 3 Schiffe für die Dreharbeiten an Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel bereitstellten, rufen eine Regimeverbundenheit ins Bewußtsein und wecken damit den kritischen Blick auf den ideologischen Holzwurm in dieser Beziehungskiste.

Sehr linear läuft sie ab, diese Plänkelei zwischen Marinekameraden und der Herzensdame, so daß einem haute ganz unaufgeregt genügend Zeit bleibt, die Konstellation genauer zu betrachten. Freilich dient Heinz Rühmann ganz dem komödiantischen Moment von Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel. Von seinem Freund Willy in die Kunst der Tanzaufforderung eingeführt kommt es unter anderem zu einer witzigen und durchaus memorablen Szene, in der Matrose Heini nächtens mit einem Stuhl zu üben beginnt. Von der Wache ertappt flüchtet er sich in die Schlafwandelei. Doch nebst dem anberaumten Termin beim Schiffsarzt verspricht die neue Herangehensweise tatsächlich Erfolg.
In der glücklichen Lage einen weiteren Landgang begehen zu dürfen befindet sich Heini nun ausschließlich in Begleitung seines Maats Hannes. Hier findet in Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel ein Rollentausch statt, bei dem nun Heini draufgängerisch all diese ihm gezeigten Kniffe durchexerzieren kann. Heini bändelt nun mit Ilse an, während Hannes diesmal die neugierigen Fragen ihres kleinen Bruders Fritz (Hans Richter) beantworten darf.

Diese so nebensächlich scheinende Rolle des kleinen Bruders nimmt in Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel nicht nur deswegen eine so wichtige Position ein, weil Fritz es schließlich ist, der die Matrosen mit seiner großen Schwester verkuppelt. Er, der daheim mit einer toll bemalten Bootsattrappe den Ernstfall übt, hat vor allem dieses gefährlich treue Leuchten in den Augen, welches ihn hingebungsvoll zur Marine streben und somit die Bäuche der Seemänner mit allerhand Fragen löchern läßt.
Daß es nun als drittes der Maat sein soll, welcher mit Ilse anbändelt ist kaum mehr überraschend. Im Gegenteil dämpft dieser in der Hackordnung höher gestellte Hannes die Streitigkeiten zwischen Willy und Hein, die sich zuvor noch an die Gurgel wollten. So siegt selbstverständlich der Kameradschaftsgeist über den Liebesfrust, spätestens als Willy seinen Freund vom ferngesteuerten Zielschiff Zähringen rettet, welches bereits unter vollem Übungsbeschuß steht.
Die Bedeutung dieser Demonstration in Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel ist deshalb schwer zu bewerten, weil es sich allesamt um Schiffsbauten vom Beginn des 20. Jahrhunderts handelt, die der Reichsmarine von den Siegermächten des ersten Weltkrieges belassen wurden. Während die Hessen zu dieser Zeit als Ausbildungsschiff fungierte, galt vor allem die Zähringen mit der Fernsteuerungstechnik als sehr fortschrittlich. Die sensationelle Steuerung wird daher in einer eingeschobenen Sequenz auch stolz erklärt.

Mehr als die filmische Bedeutung ist es aber wohl neben dem prominenten Heinz Rühmann die Tatsache, daß Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel bis vor kurzem noch als verschollen galt, die ein aktuelles Interesse auf diese ansonsten recht muffige Komödie lenkt. Zunächst unvollständig in Sammlerkreisen herumgereicht bietet die DVD-Fassung des auf frühe Tonfilme spezialisierten Labels Spirit Media die bisher längstmögliche digitale Restauration.
Obschon in einem Box-Set als einer der besten Heinz Rühmann Filme beworben, handelt es sich bei Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel doch eher um eine zwiespältig zu betrachtende Rarität. Bei all dem Dank, den man der Firma für solch gehobene Schätze aussprechen möchte, muß man doch als Realist erkennen, daß es mehr die Freude als Archivar und Historiker als die des Filmgenusses ist, welche diesen Film bemerkenswert machen. Sicherlich ist es ferner auch ein weiterer kleinerer Mosaikstein in der Argumentation derjenigen, die Heinz Rühmann politischen Opportunismus vorwerfen wollen.

Originaltitel: Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel
Produktionsland: Deutschland
Erstaufführung: 02.10.1933, Deutschland
Regie: Carl Boese
Darsteller: Charlotte Ander, Heinz Rühmann, Enrico Benfer, Fritz Kampers, Sophie Pagay, Hans Richter, Gerhard Dammann, Karl Hannemann, Hans Hemes, Karl Klöckner, Hans Albin, Adolf Fischer u.a.

OFDb, IMDb, Filmportal, Moviepilot

Posted in Film and tagged as , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 comments on “Drei blaue Jungs, ein blondes Mädel (1933)

  • Whoknows

    Sicherlich ist es ferner auch ein weiterer kleinerer Mosaikstein in der Argumentation derjenigen, die Heinz Rühmann politischen Opportunismus vorwerfen wollen.

    Hier!— Wobei Rühmann natürlich längst nicht der einzige Schauspieler jener Zeit war, auf den der Vorwurf zutraf. Er war aber eine jener Gestalten, die später ein Wort über ihr Wirken unter Goebbels hätten verlieren können.

    Der Film dürfte tatsächlich vor allem jene begeistern, die sich über das Auftauchen verschollen geglaubten Materials freuen. Da ich mich aber auch für solche Entdeckungen zu erwärmen vermag, danke ich dir für deine Besprechung. :)

    • Intergalactic Ape-Man

      Gern. Spirit Media hat ja inzwischen gerade eine zweite 4-er Box mit “Rühmann-Raritäten” herausgegeben, die im Verhältnis durchaus erschwinglich sind. Die namhaften Regisseure und Co-Stars wie u.a. Hans Moser und Theo Lingen lassen dann schon mal drüber weg sehen, daß nicht alles, was alt ist, die Metamorphose zum Klassiker durchschritten hat, auch wenn es einige vermutlich mit Rezensionsmustern in die Ungewissheit gelockte Onlineautoren so behaupten. Dennoch sollte es anders herum als wichtig erachtet werden, diese “Schätze” zu heben, um sich ein differenziertes Bild – sei es nur der Kinogeschichte – machen zu können. Ich denke da an den Albtraum, jemand könnte in 4000 Jahren Disneyland ausgraben und daraus schlußfolgern, wir hätten in pinkfarbenen Tempeln einem Mausgott gehuldigt. Ein Kulturerbe muß in jeder Facette erhalten und weitergegeben werden, um eben diesen einseitigen Eindruck und eine dadurch entstehende Verfälschung zu verhindern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>